Die wirtschaftlichen Anwendungsmöglichkeiten von HTC sind sehr vielschichtig. Ein wesentliches Betätigungsfeld ist die umweltschonende Entsorgung von organischen Reststoffen. Viele dieser Reststoffe werden heute einfach kompostiert und setzen somit große Mengen CO₂ frei. Andere Technologien können solche Biomassen nur eingeschränkt verarbeiten und hinterlassen, wie z.B. die Biogaserzeugung, große Mengen an Gärresten, deren Entsorgung wiederum ein großes Problem darstellt.

Neben dem Einsatz als CO₂-neutralem Brennstoff eignet sich die Biokohle auch für andere Anwendungsgebiete. Diese Einsatzmöglichkeiten werden in enger Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung und weiteren Forschungspartnern vorangetrieben.