Industrielle Anwendungen von HTC-Produkten

Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung ist CS carbonSolutions in der Lage die vielfältigen Facetten der HTC abzubilden. Durch gezielte Eingriffe in den Prozess lassen sich unterschiedlichste Eigenschaften beeinflussen und so Spezialmaterialien für unterschiedlichste Anwendungen herstellen. Die Substitution von hochwertigen fossilen Carbonprodukten durch mit carbonSolutions-Technologie veredelte Biomasse erschließt ganz neue Märkte für grüne Technologien.
Für die Herstellung von Aktivkohlen ist das Ausgangsmaterial von entscheidender Bedeutung. Anders als bei der Herstellung aus Holzkohle oder fossiler Kohle kann HTC-Kohle von carbonSolutions passgenau hergestellt werden. Speziell aktivierte HTC-Kohlen weisen mit die höchsten spezifischen Oberflächen auf, was sie zum Beispiel für neuartige Gasspeichertechnologien interessant macht.
Als synthetisches Material bietet HTC-Kohle von carbonSolutions vielfältige Möglichkeiten der Oberflächenmodifizierung: Vom selektiven Ionentauschermaterial zum Katalysatorträger für spezielle Nanopartikel. Gemeinsam mit Partnern und Anwendern erarbeitet carbonSolutions hier passgenaue Lösungen.
In einem neuartigen Verfahren entwickelt carbonSolutions derzeit eine neue Familie von leitfähigen Kohlenstoffmaterialien. Vollständig aus Biomasse hergestellt könnten diese Materialen in Anwendungen zum Einsatz kommen, die heute aufwendig hergestellte technische Ruße, Spezialgraphite oder sogar carbon-Nanotubes erfordern.